Laden...
Home 2020-03-12T23:13:56+01:00

Aktuelles

Für die Muslimische Akademie Heidelberg i. G. (MAHD) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Studienleitung (m/w/d) für den Fachbereich Gesellschaft gestalten in Vollzeit (100%).

Stellenausschreibung

Projektauftakt: Erstes Vernetzungstreffen muslimischer Bildungsakteure im Rahmen von „Aus dem Glauben heraus?!“

Am Samstag, dem 1. Februar 2020, fand ein erstes Vernetzungstreffen muslimischer Bildungsakteure in Heidelberg statt. Zu den rund 20 Teilnehmenden zählten Vertreter*innen des Aktionsbündnisses muslimischer Frauen in Deutschland (AmF) aus Wesseling/Köln, des Deutschsprachigen Muslimkreises Karlsruhe (DMK), der DITIB Jugend Bayern (München), der Bildungsinitiative FödeM (Förderung des deutschsprachigen Muslimseins) aus Herrenberg, der Islami­schen Akademie NRW (IAN) aus Dortmund, des Muslimischen Bildungswerks Erlangen (MBE) sowie des Vereins Selam Mainfranken aus Kitzingen/Würzburg; ferner einige Studierende und Akademiker aus Baden-Württemberg und Hessen, die sich – in jeweils unterschiedlichen Kontexten – im Bereich der muslimisch-zivilgesellschaftlichen Bildungsarbeit engagieren.

Mehr…

Wir wachsen und brauchen Platz!

Wir sind auf der Suche nach neuen Büroräumlichkeiten in Heidelberg. Unser Platzbedarf beträgt 150-200 qm. Bei Tipps können Sie sich gerne melden unter: info@teilseiend.de

Bis 2022 IBA Heidelberg

Die IBA ist seit 2013 der zentrale Partner für Teilseiend. Unter dem Motto „Wissen schafft Stadt- Stadt schafft Wissen“ ist Heidelberg im Rahmen der IBA in einem Stadtentwicklungsprozess inbegriffen. In dessen Rahmen plant Teilseiend bis 2022 die bauliche Realisierung einer an der Stadtgesellschaft anteilhaften muslimischen Struktur, welche muslimisches Leben in Heidelberg sichtbar macht und muslimischer Präsenz gleichermaßen durch gesellschaftliches Wirken im Bewusstsein und im Stadtbild durch einen Bau Ausdruck verleiht.

Ab dem 28.4.2018 findet drei monatelang die große Zwischenpräsentation der IBA Heidelberg statt. Weitere Infos

Preisverleihung „Aktiv für Demokratie und Toleranz“

Gruppenbild der Preisträger bei der Verleihung in Speyer (Bild: BfDT)

Am 22. März 2018 erhält Teilseiend im Ratssaal des Historischen Rathauses der Stadt Speyer ein mit 3000€ dotiertes Preisgeld und wird damit ausgezeichnet für seine Projekte im Bereich Demokratie- und Toleranzförderung.

Pressemitteilung Teilseiend

Teilseiend

… ist eine Wortschöpfung der Initiative Heidelberger Muslime und Ausdruck der Überzeugung, dass jede und jeder Einzelne als Teil unserer Gesellschaft auch verantwortlichen Anteil an dieser nehmen sollte.

… stellt die Dienstleistung am Menschen und für die Gesellschaft in den Mittelpunkt.

… ist dabei mehr als nur die Teilhabe an Vorhandenem, es bedeutet auch, dass Muslime selbst- und gottesbewusst ihren Teil beitragen und somit Gesellschaft mitgestalten.

… bedeutet, dem Islam als gesellschaftliche Kraft Selbstverständlichkeit beizumessen.

… bietet eine Plattform und schafft Angebote für zivilgesellschaftliches Engagement von Muslimen in der Kommune.

… bedeutet, konkret vor Ort, die Stadtgesellschaft aktiv mit zu gestalten und dies zum Wohgle aller, unabhängig von Herkunft, Religion, Alter und Geschlecht.

… möchte muslimisches Leben in Heidelberg sichtbar machen und muslimischer Präsenz gleichermaßen durch gesellschaftliches Wirken im Bewusstsein und im Stadtbild durch einen Bau Ausdruck verleihen.

UNSERE WERTE

Der Mensch ist ein selbstbestimmtes Wesen, welches Veränderung bewirken kann. Die Veränderung, die wir bewirken wollen, entspringt dem Anspruch unsere Umwelt besser, nützlicher, friedlicher und aufrichtiger zu gestalten.

Die Gesellschaft ist eine Verantwortungsgemeinschaft – und wir in unserem Engagement dem Gemeinwohl verpflichtet.

Die Gesellschaft ist ihrem Wesen nach eine Zivilgesellschaft. Sie lebt davon, dass deren Mitglieder Solidarität als Strukturprinzip des gesellschaftlichen Miteinanders anerkennen, sich in Bejahung pluralistischer Lebensentwürfe (pro-)aktiv einmischen und für demokratische Werte stark machen.

Für ein gelingendes gesellschaftliches Miteinander gilt es vor allem auch für soziale Gerechtigkeit, Multiperspektivität bzw. Empathie im Umgang mit dem gesellschaftlichen Gegenüber und Nachhaltigkeit Gewähr zu tragen.

Die Bereitschaft des Individuums, seine Fähigkeiten entsprechend einzubringen, muss durch entsprechende Angebote gleichermaßen befördert wie unterstützend flankiert werden.

Wir haben den Anspruch neues Wissen zu generieren und stets nach neuem Wissen zu streben.

Schreiben Sie uns!

Schreiben Sie uns wenn Sie Themenwünsche oder Projekt- und Veranstaltungsideen haben!

Schreiben Sie uns!

Kooperationspartner

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter oder WhatsApp Broadcast an.